Lunz.at Headerbild

Informationen für Veranstalter von Busreisen

Lunz am See ist immer einen Ausflug wert! Alle wichtigen Informationen finden Busunternehmer auf dieser Seite.

Einer der schönsten Urlaubsorte in  Niederösterreich, die Marktgemeinde Lunz am See eines von 20 Bergsteigerdörfern in ganz Österreich, stellt sich vor. Eingebettet in die Berge des milden-wilden Mostviertel an der Eisenstraße gelegen, finden Sie unseren Erholungsort.

Zu den natürlichen Kostbarkeiten zählen die drei kristallklaren Bergseen: Der „Lunzer See“, der „Mittersee“ und der in 1113m Seehöhe zwischen Felsköpfen und Almmatten gelegene „Obersee“.

Im Markt Lunz am See sind besonders sehenswert:
Die zweischiffige spätgotische Pfarrkirche, einst Wallfahrtskirche „Maria im goldenen Sessel“,
das Amonhaus im Jahr 1551 erbaut und ist ein mit Sgraffiti-Malereien
verzierter Ranaissancebau und die St. Johannesbrücke eine ca. 50m lange überdachte Holzkonstruktion, welche die zwei Ufer der Ybbs verbindet und als besonderer Ort
für Ausstellungen geeignet ist. Verschiedene Hobby-Künstler
präsentieren das ganze Jahr über ihre Werke!

Die Lunzer Seebühne ist ein multifunktionales Projekt mit einzigartiger Technik. Hier findet während der Sommermonate das Festival "wellenklaenge" und zahlreiche weitere Veranstaltungen wie Blues am See, Echo- und Weisenblasen bis zum Kabrett seine künstlerische Heimat und gestalten einen Abend auf der Seebühne zu einem unvergesslichen Erlebnis!
Führungen für Reisegruppen sind gegen Voranmeldung gerne möglich. T- 07486 8081 15,
Kosten: € 55,-

Nur wenige Autominuten von Lunz am See entfernt, in südlicher Richtung, ist die Töpperbrücke zu finden. Diese 1855 von Andreas Töpper erbaute Brücke aus Stein, ist mit überlebensgroßen Heiligenfiguren aus Mariazeller Eisenguss geschmückt.

Nachfolgend stellen wir Ihnen kurz einige Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten von Lunz am See und der Region vor. Gerne übermitteln wir Ihnen auch ein Programm nach Ihren individuellen Wünschen.

Das besondere Highlight in Lunz am See ist natürlich der idyllisch gelegene Lunzer See. Den kristallklaren Bergsee können Sie zu Fuß in ca. 1 1/2 Stunden mühelos umrunden. Am schattigen Seeuferweg gehen Sie vom Seerestaurant am Forschungsinstitut „WasserCluster“ vorbei bis zur Biologischen Station und an der Nordseite auf Gehsteigen und Straße wieder zurück.

Lunz am See ist das ganze Jahr über einen Ausflug wert, besonders empfehlenswert ist es jedoch von Mitte Mai bis Mitte Juni unseren Ort zu besuchen, um das alljährliche Naturschauspiel der Narzissenblüte zu erleben. Entlang des Seeuferweges werden Sie einige dieser blühenden Wiesen entdecken und bestaunen  können. Seit 2015 gibt es einen bunten  Veranstaltungsreigen in fünf Gemeinden rund um  die „Ybbstaler Narzissenblüte.“ Datails zum Programm erfahren Sie unter www.lunz.at oder www.narzissenbluete.at

Fahren Sie von Mai bis September  mit dem Ötscherland Express, ein Erlebnis für Groß & Klein: Nostalgie, Gemütlichkeit und Erlebnis - mit dem Dampfzug über die schönste und steilste Schmalspurstrecke NÖ. Details zu Fahrplänen und Preise unter www.lokalbahnen.at/bergstrecke. Gruppenreservierungen: T- 07482 20 444 oder officeremove_this@mostviertelremove_this.at (Mostviertel Tourismus GmbH)

Als krönender Abschluss ist eine Bootsfahrt auf dem smaragdgrünen Lunzer See sehr zu empfehlen. Hierzu steht Ihnen die Bootsvermietung der  Fam. Leichtfried  zur Verfügung. Eine Rundfahrtmit den Rundfahrtenschiffen „Lunz“ oder „Neptun“ dauert ca. 25 min und kostet € 4,- /Person.
*Anmeldung für Gruppen direkt bei Familie Leichtfried unter
T- 07486 8372 erforderlich*

Ein besonderes Vergnügen, die Landschaft in und rund um Lunz am See zu genießen,
bietet die Fahrt mit unserem Einhorn Express, einem Traktor mit 4 Gondeln
für max. 24 Erwachsene, der an den Wochenenden im Sommer zwischen Lunz am See
und Seehof pendelt oder auch gegen Voranmeldung schon ab Mitte Juni angemietet werden kann. Buchung und Informationen unter T- 07486 8081 15

Bei jedem Wetter können wir Ihnen den Besuch im Hammerherrenmuseum empfehlen. Dauer dieser interessanten Führung durch die Geschichte der Hammerherren welche als "Schwarze Grafen" über Jahrhunderte die Geschicke der Eisenstraße bestimmten ca. 1 Stunde.
Eintritt: € 3,00 /Person (Gruppeneintritt ab 20 Personen: € 2,50)
Im Obergeschoß des Amonhauses befindet sich der Ausstellungsraum des Handarbeitsmuseums.
Die Schwerpunkte der jährlich neu arrangierten Ausstellungen wechseln zwischen volkskundlichen, kulturhistorischen und handarbeitstechnischen Tehmen. im herrlichen Ambiente des Amonhauses empfehlen. Eintritt: € 1,50 /Person
Die Besichtigung beider MUseen welche von Mai bis Oktober geöffnet sind, ist nur mit Führung möglich! Für Gruppen sind die Museen auch außerhalb dieser Zeiten gegen Voranmeldung unter
T- 07486 8081 15 möglich! -Montag geschlossen!-

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Kirchenbesichtigung mit anschleißender Ortsführung. Kompetente Begleiter erzählen Wissenwertes über die Marktgemiende Lunz am See.
Kosten: € 3,00 /Person -Dauer jeweils ca. 30 min.-

Das Highlight für Liebhaber alter Traktoren, ist der Besuch im privaten Traktorenmuseum von
Herrn Sepp Wurzer. Besichtigung gegen telefonische Voranmeldung unter T- 07486 8232 möglich. Eintritt: Freiwillige Spenden!

Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen:
Zum Mittagessen oder für die Kaffeejause eignet sich unter anderem die Seeterrasse.
Es ist das einzige direkt am See liegende Restaurant mit überdachter Terrasse.
Kontaktadresse: Familie Krawanja, T- 07486 8303 -geöffnet ab Mitte März bis Ende Oktober-

Die Schlosstaverne Seehof mit dem bezaubernden Gastgarten, eignet sich ebenfalls bestens für eine
Einkehr. Voranmeldunbg erbeten!Öffnungszeiten unter www.schlosstaverne-lunz.at 
Kontaktadresse: Jasmin Epting & Johannes Dietrich, T- 07486 202 76

Das ***Landhotel Zellerhof liegt sehr zentral am Ortsrand, verfügt über einen einladenden Gastgarten uns ist auch nur ca. 10 Gehminuten vom Lunzer See entfernt.
Kontaktadresse: Annemarie Daurer, T- 07486 8450 (ganzjährig geöffnet, ca. 140 Sitzplätze).

Bei Ihrer Wanderung entlang des -tut gut wanderwegs- vom See auf den Maiszinken lädt das Almgasthaus Rehberg zu einer gemütlichen Rast. (ca. 30 Sitzplätze).
Kontaktadresse: Johannes Dallhammer, T- 07486 8126.

Sie möchten sich nach der interessanten Besichtigung unserer Museen etwas die Beine vertreten? Dann marschieren Sie ab dem Amonhaus entlang der historischen Bahntrasse in Richtung Bodingbach. Bei dieser Wanderung erhalten Sie kurzweilige Einblicke in die hiesige Industriekultur und werden in eine fast unberührte Naturlandschaft entführt. Hier kann man sich im gemütlichen Gasthof Zur Paula von den Wanderstrapazen bestens erholen.
Kontaktadresse: Tina Neumann, T- 07486 8220 (ca. 110 bis 120 Sitzplätze).

Sie haben Lust auf eine zünftige Jause? Dann sind Sie beim Heurigen der Familie Buber im Moas
hoch über dem Lunzer See am Maiszinken genau richtig! 
Die genauen Öffnungstage erfahren Sie unter T- 07486 8479 bei Familie Buber.

In sonniger Lage auf rund 950m liegt die Höhenstein Stube mit einer Sonnenterrasse und herrlichem Ausblick in die umliegende Bergwelt.
Tipp: Ausgangspunkt zur aussichtsreichen Wanderung Höhensteinrunde
Kontaktadresse: Familie Helmel, T- 07486 8821, E-Mail: hoehensteinremove_this@gmxremove_this.at
Gemütliche Stube für ca. 60 Personen - Buswendeplatz. Geöffnet von Mai bis Oktober (DO Ruhetag).

Wir hoffen sehr, Ihr Interesse an einen Besuch in Lunz am See geweckt zu haben.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und verbleiben mit freundlichen Grüßen aus dem Kultur- Bergsteigerdorf Lunz am See!

 

GF Barbara Eigner & Birgit Hager
Tourismusverein Lunz am See
Amonstraße 16
3293 Lunz am See
Tel.: 07486 8081 15
E-Mail: inforemove_this@lunz.gvremove_this.at
Internet: www.lunz.at