Lunz.at Headerbild

wellenklaenge

Erfrischend, verbindend, rauschend und bewegend: Das seit 1997 bestehende Festival "wellenklaenge" begeistert jährlich rund 3.000 Besucher bei Konzerten, Lesungen, Performances, Begegnungen, Workshops. Ein Fixpunkt im Juli auf der Seebühne.

wellenklaenge, ein Festival für Zeitgenössisches

Der Lunzer See wird zur Kulisse für ein klangerfülltes Festival, das außergewöhnliche Ambiente bietet anspruchsvollen KünstlerInnen eine herausragende Plattform - intim jedoch offen für neue Experimente, in kleinem Rahmen doch groß in seiner Vielfalt und Kunst.

Im Fokus stehen internationale KünstlerInnen, die neue Wege gehen und den Dialog mit anderen Genres und dem Publikum suchen: grenzüberschreitend, klangvisionär, unverwechselbar.

Ein innovatives, interaktives Spezialprojekt bildet das Herzstück des Festivals zusätzlich zur abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe.

2017 steht unter dem Motto "Gezeiten" und hält erneut ein hochkarätiges Programm bereit: one to one nennt sich das diesjährige Spezialprojekt, wofür Pianist und Dirigent Marino Formenti 50 Konzerte für jeweils nur eine Person spielen wird. Ein außergewöhnlicher Eröffnungsabend ist von dem Akkordeonisten Otto Lechner und den Artisten des Zirkus Inextremiste zu erwarten, die sich mit ihren waghalsigen Einlagen an der Überwindung der Schwerkraft versuchen.
Einen weiteren Höhepunkt bietet das MoZuluArt feat. Ambassade Streichquartett, das traditionelle Zulu-Klänge mit klassischer Musik verbindet.

Aktuelles Programm, Karten und weitere Infos:
www.wellenklaenge.at

welcomeremove_this@wellenklaengeremove_this.at